Some day you will be old enough to hear fairy tales again.
(C.S. Lewis)

 

Neues Buch von mir erschienen:

Eine Grammatik der Ethik!

Texte zu J.R.R. Tolkien

Essays, Zusammenfassungen, Hintergründe

Call for Papers:

für eine deutschsprachige Kurzgeschichtensammlung

!!! ... Möchtest Du mehr über Tolkien wissen?
Dann bleib hier!
... !!!

 

Der "Herr der Ringe" und die anderen Bücher rund um Mittelerde sind meiner Meinung nach eines der faszinierendsten literarischen Universen aller Zeiten. Es ist eine großartige, komplexe und schlüssige ebenso wie geschlossene Erzählung. Dadurch wird sie aber auch sehr voraussetzungsreich, wenn man sie in allen Nuancen und Zügen genießen will. Deshalb stelle ich Dir auf diesen Seiten ein paar Informationen zur Verfügung, die vielleicht dafür sorgen, dass Du die Bücher mit noch mehr Spaß und auch ein bißchen mehr Ernst genießen kannst.

Bis auf die kurze Biographie Tolkiens von Roland W. Wiese stammen alle Texte ausnahmslos von mir. Kritik kann also nur mir gelten, nicht Tolkien und nicht den Autorinnen und Autoren, die ich in den verschiedenen Zusammenhängen zitiere.

Alle Rechte sind vorbehalten.

Zitate sind ausdrücklich erlaubt, ich erbitte mir dann nur einen schriftlichen Nachweis per E-Mail.

Ich freue mich sehr, dass meine Tolkien-Seiten in den letzten Jahren ein so großes Interesse gefunden haben, dass sie jede Woche zwischen 500 und 1.000 Besuchern finden. Vielen Dank Euch allen dafür. Aus Mails und persönlichen Kontakten weiß ich, dass viel Besucher immer wieder vorbeischauen. Damit Ihr nicht groß suchen müsst, um die neuen Texte zu finden, habe ich das unten stehende Inhaltverzeichnis nun in einer alternativen Darstellung chronologisch geordnet.

 

Tolkien - das neue Element in der phantastischen Literatur

Zum Auftakt ein grundlegender Essay über Tolkiens Bedeutung für das literarische Genre "Fantasy" und seine Sicht des Sujets:
Mit den Geschichten aus Mittelerde, den kleinen wie den großen, tritt ein neues Element in die Fantasy, in die phantastische Literatur ein. Es ist dies ein Element, das (weiter...)

   
Mein erstes Buch zum HdR
Im Dezember 2001, kurz vor der Premiere des ersten Films, ist ein kleines Büchlein von mir erschienen, indem ich mich mit Tolkiens Trilogie auseinandersetze. Nähere Informationen (weiter ...)
Neu: Mein zweites Buch zu Tolkien Im Juli 2005 erschien "Eine Grammatik der Ethik. Die Aktualität der moralischen Dimension in Tolkiens literarischem Werk" als erster Band der neuen von Thomas Honegger und mir herausgegebenen Edition Stein und Baum. (weiter ...)
   
Warum Tolkien lesen?
Warum Tolkien lesen?. das kann mindestens auf zwei Arten fragen. Zum einen kann man fragen, warum man denn Tolkien denn nun ausgerechnet lesen sollte. Zum andern kann man fragen, warum man denn nun gerade Tolkien lesen sollte, wenn man denn schon liest. Beide fragen lassen sich mit guten Gründen pro Tolkien beantworten. (weiter ...)
   
Die Verfilmung, Einzelkritiken
... von Peter Jackson (obwohl mir auch der Zeichentrickfilm von Bakshi schon gefallen hat). Eine Kritik des ersten Teils (weiter ...) und eine Kritik des zweiten Teiles (weiter ...) so wie noch ein paar Worte zum dritten Teil (weiter ...).
   
Die Verfilmung, insgesamt gesehen Gedanken zur Verfilmung allgemein, zusammengefasst und systematisiert anlässlich eines Seminars im Jahr 2005 (weiter ...).
Die Verfilmung in der Diskussion
Ich hatte im Rahmen des dritten Tolkienfestes auf Burg Hohensolms die Gelegenheit, eine Diskussion zu leiten, die sich mit der Frage beschäftigte: "Die Macht der Bilder - wie die Verfilmung unsere Rezeption des Herrn der Ringe verändert hat." Etwa 50 Tolkienfreunde diskutierten unter meiner Leitung engagiert, welche Rolle die Filme Peter Jacksons haben (weiter ...)
   
Tolkiens Leben

Eine kurze Biographie von Roland W. Wiese. Danke, Roland!
Die wichtigsten Ereignisse im Leben des John Ronald Reuel Tolkien. 1892. J.R.R. Tolkien wird am 3. Januar in Bloemfontein (Südafrika) geboren. (weiter ...)

   
Tolkien: eine annotierte Biographie Die folgenden Überlegungen gehen über eine bloße Aufzählung von Lebensdaten hinaus und verknüpfen die wichtigsten Ereignisse in Tolkiens Leben mit dem Werk, um dieses ein wenig besser zu erklären (weiter ...).
Die Geschichte von Mittelerde

Ein Abriss der Jahrtausende währenden Geschichte der von Tolkien erdachten Welt:
Ein kurzer, subjektiv eingefärbter Abriß der Geschichte Mittelerdes. Editionen und Historie. (weiter ...)

   
Der Hobbit
Direkter Vorläufer des "Herrn der Ringe" ist die Erzählung "Der Hobbit". Wer die nicht kennt, kann hier einen Appetitanreger finden:
"In einer Höhle im Boden, da lebte einst ein Hobbit"; mit diesen Worten fing alles an. (weiter ...)
   
Die Mythologie von Mittelerde

Der HdR erzählt phantastische Dinge. Hier gibt´s einen kleinen Wegweiser durch die Mythen und ihre Herkunft:
Die Mythologie von Mittelerde und ihre primärweltlichen Wurzeln. (weiter ...)

   
Die Geographie von Mittelerde

Mittelerde hat aber auch eine handfeste und sehr komplexe geographische Grundlage:
Die Bücher über Mittelerde zeichnen eine bis ins einzelne durchdachte Welt. Die ganze Komplexität und die innere Geschlossenheit erkennt man am deutlichsten, wenn (weiter ...)

   
Die Völker und ihre literarischen Quellen
Es tritt eine Menge phantastischer Wesen im HdR auf. Ein paar Charakterisierungen und die Quellen, aus denen Tolkien bei ihrer Erschaffung schöpfte, gibt´s hier:
Wie es sich für eine gestandene Fantasywelt gehört, ist auch Mittelerde von einer Vielzahl vernunftbegabter aber nichtmenschlicher Völker sowie einiger Fabeltiere bewohnt. (weiter ...)
Tom Bombadil Der ursprünglich im Roten Buch erschienene Lexikonbeitrag über Tom Bombadil ist hier anlässlich des Entstehens der Story über Tom in einer überarbeiteten und erweiterten Fassung zu finden (weiter ...).
   
Die Sprachen von Mittelerde
Manche sagen, Mittelerde gäbe es nur, weil es eine Spielwiese für Tolkiens Sprachen sein sollte. Das ist zu kurz gegriffen - aber die durchdachte philologische Vielfalt ist schon beeindruckend:
Tolkiens Biograph Humphrey Carpenter hat das Interesse an Sprachen als einen zentralen Punkt in den Erzählungen aus Mittelerde identifiziert (weiter ...)
   
Wie man mit Worten eine Welt erschafft Hier geht es nicht um die einzelnen Sprachen von Mittelerde, sondern um die ganz besondere Bedeutung die Sprache für Tolkien als Fantasyautoren wie auch als eines höchst anerkannten Sprachwissenschaftlers hatte (weiter ...).
Über Märchen
So viel ist schon in Tolkien reininterpretiert worden. Dabei hat er es doch selbst in einem Aufsatz ganz klar ausgedrückt:
Über Märchen - Tolkiens Sicht des Phantastischen (weiter ...)
   
Fantasy - eine Polemik Von der professionellen Literaturkritik, aber auch in den Augen von großen Teilen der Öffentlichkeit wird Fantasy weiterhin als Schundliteratur angesehen. Warum das nicht stimmt ist Thema dieser 'leicht erregten' Polemik (weiter ...).
Realität und Fiktion
Dichtung und Wahrheit scheinen selten so eindeutig getrennt wie in der Fantasy. Und kaum ein Autor hat so sehr wie Tolkien darauf bestanden, dass seine Werke ein ganz eigenes Universum darstellen. In welchem Verhältnis Dichtung und Wahrheit bei Tolkien stehen, (weiter ...)
   
Zur Verteidigung von Mittelerde
Es gibt einige massive Vorwürfe gegen Tolkiens fiktives Werk (Faschismus, Rassismmus, Chauvinismus, Flachheit). Ich lehne sie alle ab und erkläre hier warum ich das tue:
An die Werke von Kunst und Literatur wird häufig die Frage gestellt: "Worin besteht die Relevanz dieses Werkes (weiter ...)
   
Das Gute in Mittelerde
Über das Böse bei Tolkien ist schon einiges gesagt und geschrieben worden. Wie aber sieht es mit dem Guten aus? Werden Werte im HdR propagiert und welche sind das? Ja, es gibt Werte - und sie zeigen auch wieder, wie verfehlt ein Großteil der Kritik an Tolkiens künstlerischem Werk ist. (weiter ...)
   
Willensfreiheit in Mittelerde

Ohne Willensfreiheit hat die Idee von 'Gut' und 'Böse' keinen Sinn, denn wer könnte böse genannt werden, wenn er gar nichts für sein Tun kann? Wie steht es denn mit der Willensfreiheit in Mittelerde?
"It was always open to one to reject"; - es stand jedem frei, sich dagegen zu entscheiden - das sagt Tolkien einmal in einem Brief, über die magischen Fähigkeiten der Stimme Sarumans (weiter ...)

Politik in Mittelerde Von Verfassungen mit und ohne Schwert – Impressionen idealer Herrschaftsformen in Mittelerde als Ausdruck des politischen Verständnisses von J.R.R. Tolkien als Beispiel für politische Grundüberzeugungen Tolkiens (weiter ...).
Tolkien in der Kritik
Auf dem zweiten Tolkien-Fest hatte ich die Ehre, eine Diskussionsrunde moderieren zu dürfen, die sich mit der Kritik am HdR und Mittelerde auseinander setzte. Die Ergebnisse dieser Diskussion findest Du hier. Es besteht ein enger Zusammenhang zu dem obigen "Verteidigungs-Essay" (weiter ...)
   
Plagiate in Mittelerde?
Drachen, Zwerge, tragische Helden und Lieben - das klingt doch von alters her schon alles sehr bekannt. Hat Tolkien Mittelerde aus geklauten Themen gestrickt? (weiter ...)
   
Worum geht´s bei Tolkien?

Im Sommer 2001 fragte mich eine Besucherin dieser Seiten: "Was mich aber am meisten interessiert ist, um was es genau geht beim Herr der Ringe?"
Ich antwortete Ihr: (weiter ...)

   
Was fasziniert mich an Tolkien?

Die Geschichten natürlich - aber eine weitere Besucherin fragte noch etwas detaillerter nach und ich antwortete ihr mit dieser Mail:
Es waren insgesamt vier Fragen, die ich aus meinem persönlichen Empfinden heraus beantwortete. (weiter ...)

   
Anmerkungen zu den zwei Übersetzungen des HdR
Es gibt mittlerweile zwei Übersetzungen des HdR - und die werden sehr kontrovers gelesen. Hier ist meine Meinung:
Dass ich ein begeisterter Freund des Herrn der Ringe bin, weiß, wer sich ein wenig (weiter ...)
   
Existiert Mittelerde?
Was die Matrix-Trilogie uns über die Existenz von Mittelerde lehren kann: Mittelerde existiert wahrscheinlich wirklich - eine Spekulation (weiter ...)
   
Wie kam es zu diesen Seiten? Nun, das war so.
Zunächst war ich ein begeisterter Leser vom HdR (den lese ich etwa alle 2 Jahre wieder) (weiter ...)
   
Quellen

An dieser Stelle habe ich die Literatur zusammengefasst, die meinen Ausführungen zugrunde liegt.

   
Events
Hier findest Du ein paar Links zu wichtigen Veranstaltungen oder Orten, wo man sich auf Deinen Besuch als tolkieninteressierter Mensch freut.
   
Vorsicht Links!

Die oben aufgeführten Texte geben meine bescheidene Sicht von Mittelerde wieder, das Internet hat natürlich noch viel, viel mehr Tolkien-Stuff zu bieten.

   
Stories
!SENSATION!
Französischer Archäologe weist nach: J.R.R. Tolkien hat den "Herrn der Ringe" nicht erfunden! Der französische Wissenschaftler François Polyon hat herausgefunden, dass Mittelerde wirklich existierte und (weiter ...)
P.S.: hier ein weiterer
Beweis, dass Mittelerde weiterlebt.
   
Toms Verfahren Wer ist Tom Bombadil? Diese Geschichte klärt dies ein für alle Mal auf (weiter ...).
Der HdR - neuerzählt in politisch korrekter Form, Teil I
Neun Freunde und der Ring der Macht. Eine kinder- und jugendfreundliche Nacherzählung. Erster Teil - vom Auenland nach Imladris (weiter...).
   
Der HdR - neuerzählt in politisch korrekter Form, Teil II

Neun Freunde und der Ring der Macht. Es geht weiter, Teil 2 - von Imladris nach Moria (weiter ...).

Der HdR - neuerzählt in politisch korrekter Form, Teil III Neun Freunde und der Ring der Macht. The Journey Goes On, Teil 3 - von Moria bis zu einer dummen Unterbrechung (weiter ...).

 

Die Vorträge, Aufsätze und Stories, die hier gesammelt sind, bieten Dir als an Tolkien interessierter Leserin oder Leser hoffentlich ein paar interessante Informationen. Auch die Tolkienkennerin, der -kenner wird vielleicht ein oder zwei Aufsätze finden, die ihr/sein Interesse wecken und - was mich interessiert!- Widerspruch oder Zustimmung hervorrufen. Für den Kenner werden die Aufsätze über die Geschichte, die Rassen, die Sprachen von Mittelerde wohl nicht so spannend sein.


Ich freue mich auf Reaktionen!
mailto:fw@polyoinos.de

 

Auf die Homepage von polyoinos.de